TOLERANZ hat GRENZEN!

TOLERANZ hat GRENZEN!

Wir möchten ganz klar stellen: Toleranz bedeutet nicht Beliebigkeit, Verzicht auf Werte oder der Verlust friedlichen Zusammenlebens. Wer  Toleranz als Einladung mißversteht, andere Menschen zu beleidigen, zu beschimpfen, herabzusetzen und anzufeinden, setzt sich selbst außerhalb unseres Grundgesetzes und der Menschenrechte:
Die Würde des Menschen ist unantastbar. Die Freiheit der Person ist unverletzlich. Alle Menschen sind vor dem Gesetz gleich. Niemand darf wegen seines Geschlechtes, seiner Abstammung, seiner Rasse, seiner Sprache, seiner Heimat und Herkunft, seines Glaubens, seiner religiösen oder politischen Anschauungen benachteiligt oder bevorzugt werden. Niemand darf wegen seiner Behinderung benachteiligt werden. Die Freiheit des Glaubens, des Gewissens und die Freiheit des religiösen und weltanschaulichen Bekenntnisses sind unverletzlich.

Wir bestätigen ausdrücklich, dass wir uns auf unser Grundgesetz und die Menschenrechte beziehen und werden Verletzungen des Grundgesetzes und der Menschenrechte weder hinnehmen noch dulden.

Toleranz ohne Menschenwürde ist keine Toleranz!